10. Dezember 2017

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeines

Mit Betreten der Halle unterwirft sich jeder den Bestimmungen der Benutzerordnung sowie allen sonstigen, zur Betriebssicherheit erlassenen Anweisungen. Den Anordnungen der Mitarbeiter der BlocSchmiede ist stets und unmittelbar Folge zu leisten. Ein Verstoß gegen die Nutzerregeln kann einen Verweis zur Folge haben, ohne Anspruch auf Rückerstattung des Eintrittspreises. Bei wiederholten Verstössen kann ein generelles Betretungsverbot verhängt werden. Besitzern von Abonnements wird in diesem Falle das Abonnement entzogen, ohne Anspruch auf Rückerstattung.

Benutzungsberechtigung

Die Benutzung der Anlage ist kostenpflichtig. Benutzungsberechtigt sind nur Personen, die sich ordnungsgemäß registriert und die Benutzerordnung unterschrieben haben.

Kindern bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ist das Betreten der Matten und die Benutzung der Kletterwände nur unter strengster Aufsicht der sie begleitenden Erziehungsberechtigten oder einer befugten volljährigen Person erlaubt.

Kinder und Jugendliche, im Alter zwischen 12 und 18 Jahren, dürfen die Einrichtungen ohne Aufsicht nur mit schriftlicher Zustimmung eines Erziehungsberechtigten benutzen. Die Einverständnisformulare, die ausschließlich zu verwenden sind, liegen im Kassenbereich aus oder können unter www.blocschmiede-magdeburg.de heruntergeladen werden.

Gerade für Kinder bestehen beim Aufenthalt in der Boulderanlage besondere Risiken hinsichtlich derer die Eltern oder sonstige Aufsichtsberechtigte eigenverantwortlich Vorsorge zu tragen haben. Das Spielen und Umherrennen im Boulderbereich ist verboten. Die Boulderhalle ist kein Spielplatz, Eltern haften für ihre Kinder.

Bei geleiteten Gruppenveranstaltungen haben die jeweiligen Gruppenleiter dafür einzustehen, dass die Einhaltung der Nutzungsbedingungen von den Minderjährigen der Gruppe in allen Punkten vollständig erfüllt wird. Für Schäden, die durch die Gruppenmitglieder im Objekt verursacht werden, haftet die Gruppenleitung.

Haftungsausschluss

Alle Besucher benutzen die Kletterhalle und den Außenbereich auf eigene Gefahr.

Für höhere Gewalt, Zufall und Mängel, die auch bei Einhaltung der üblichen Sorgfalt nicht erkennbar sind, haftet der Betreiber nicht. Für die Zerstörung, Beschädigung, Diebstahl oder für das Abhandenkommen eingebrachter Sachen wird nicht gehaftet. Der Betreiber und seine Mitarbeiter haften für Personen-, Sach- oder Vermögensschäden nur bei vorsätzlicher oder grob fahrlässiger Pflichtverletzung. Für die im Außenbereich abgestellten Fahrzeuge wird keine Haftung übernommen.

Benutzerregeln

Die Öffnungszeiten sind am Eingang der Halle ausgehängt. Wegen besonderer Veranstaltungen oder aus wichtigen betrieblichen Gründen kann von der allgemeinen Betriebszeit abgewichen und der Kletterbetrieb eingeschränkt oder eingestellt werden. Änderungen werden im Einzelfall öffentlich im Eingangsbereich und auf unserer Homepage bekannt gegeben. Rückerstattung von gezahlten Eintrittspreisen oder Schadenersatz sind nicht möglich.

Klettern ist mit Verletzungsrisiken verbunden, es erfordert ein gewisses Maß an Können und Koordination. Auf den Sprungmatten und an den Kletterwänden müssen stets Kletterschuhe oder saubere Turnschuhe getragen werden. Der Aufenthalt im Sturzbereich von anderen Kletterern oder das gleichzeitige Klettern einer Route sind strengstens untersagt. Das Aussteigen (Überklettern der Route) ist nur in gekennzeichneten Bereichen erlaubt. Es ist so zu klettern, dass eine Gefährdung anderer Benutzer ausgeschlossen ist.

Jeder muss sich der Verletzungsrisiken aus speziell großen Sturzhöhen bewusst sein. Daher sollte die Kletterhöhe stets so gewählt werden, dass ein Niedersprung auf die Aufsprungmatten noch sicher beherrscht wird.

Im Bereich der Absprungmatten dürfen keine Gegenstände (z.B. Taschen, Flaschen) abgelegt werden. Es herrscht ein generelles Verbot von Glasflaschen im gesamten Kletterbereich.

Das Verändern von Griffen und Tritten ist ohne Rücksprache mit dem Personal nicht gestattet. Griffe, Tritte und andere Strukturen können sich trotz sorgfältiger Wartung während der Benutzung drehen oder brechen. Mängel an den Einrichtungen sind unverzüglich beim Personal zu melden.

Das Berühren und Beklettern von technischen Einbauten wie Heizungsrohren ist untersagt.

Die Feuerwehrrutschstange ist einzeln, geordnet und nur zum Abstieg zu verwenden. Nach Benutzen ist der Rutschbereich unverzüglich zu verlassen.

Magnesiagebrauch ist grundsätzlich erwünscht, es wird aber gebeten einen übermäßigen Gebrauch zu vermeiden.

Der Missbrauch von Alkohol und anderer Drogen ist verboten.

Rauchen ist im gesamten Hallenbereich verboten. Der Verzehr von Lebensmitteln ist nur in den dafür vorgesehenen Bereichen gestattet. Hunde sind in der Halle nicht erlaubt, im Außenbereich sind sie stets an der Leine zu führen.

Wir halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden in unseren Systemen nur im technisch notwendigen Umfang erhoben. In keinem Fall werden die erhobenen Daten verkauft oder aus anderen Gründen an Dritte weitergegeben.

Leihmaterial

Der Entleiher ist verpflichtet, das Leihmaterial mit größter Sorgfalt zu behandeln. Der Entleiher ist verpflichtet, bei Verlust des Leihmaterials dieses zum Listenpreis zu ersetzen.

Der Verleih erfolgt nur für die Dauer eines Ausleihtages. Das Material darf nur in der BlocSchmiede verwendet werden.

Der/die Benutzerin bestätigt mit seiner/ihrer Unterschrift, dass die Benutzungsordnung in vollem Umfang verstanden wurde und akzeptiert wird.